Schöpferische Pause

Datensatztyp:
  • Kreativitätstechnik
Handout PDF-Export Erfahrung erfassen
Ideale Innovationsphasen für diese Methode:
  1. Innovationsphase
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10

Beschreibung

Die schöpferische Pause ist keine Pause von der Kreativität, sondern eine sehr einfache Möglichkeit, sich auf einen bestimmten einzelnen Aspekt zu konzentrieren und sich damit bewusst auf eine Besonderheit zu fokussieren. Gerade wenn ein kreativer Prozess ins Stocken gerät oder die Beteiligten nicht weiterkommen, spielt die schöpferische Pause ihre Stärken aus.

Begrifflich ist sie nicht als Pause von etwas zu verstehen, sondern als bewusstes Innehalten oder als Pause von dem zur Zeit andauernden Arbeitsprozess.

Die schöpferische Pause kann jederzeit eingelegt werden. Es bedarf keines Grundes, die schöpferische Pause zu nutzen. Es macht sogar Sinn, sie gerade dann einzusetzen, wenn kein zwingender Grund ersichtlich ist.

Sätze wie "Jetzt muss ich erstmal darüber nachdenken" oder "Jetzt wäre eine gute Idee sehr hilfreich" zeigen, dass eine schöpferische Pause angezeigt sein könnte. Denn der Hauptzweck ist gerade das kurze Innehalten mit der kreativen Konzentration auf einen Einzelaspekt.

Mit dieser sehr einfachen Methode kann generell die kreative Grundhaltung gefördert werden, da mit ihrer Hilfe die Sensibilität für einzelne Merkmale bewusst geschärft wird.

Im Gegensatz zum kreativen Fokus wird hier nur kurz intensiver kreativ auf einen Punkt geblickt und dieser nicht eigenständig aus der Ideenarbeit herausgenommen.
  • Wirksam für alle Innovationstypen
  • Wirksam für disruptive Innovationen
  • Wirksam für inkrementelle Innovationen und Verbesserungen
  • Wirksam für radikale Innovationen
  • Wirksam für Herausforderungen mit hoher Komplexität
  • Wirksam für Herausforderungen mit mittlerer Komplexität
  • Wirksam für Herausforderungen mit niedriger Komplexität
  • P5 Ideenfindung (Ideengenerierung - Kreativphase - Inkubation)
Noch kein Premium?