Spaghetti Tower

Datensatztyp:
  • Reflexionshilfe
  • Aktivierungsmethode
Handout PDF-Export Erfahrung erfassen
Ideale Innovationsphasen für diese Methode:
  1. Innovationsphase
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10

Beschreibung

Der Spaghetti-Tower ist eine unterhaltsame und gleichzeitig erkenntnisreiche Übung, die die Teilnehmer zum Bauen und Experimentieren anregt. Mehrere Teams zu idealerweise vier Personen treten gegeneinander an.

Die Aufgabe ist, innerhalb von 15 Minuten einen möglichst hohen freistehenden Turm zu bauen. Die Materialien sind:

Je Team eine gleiche Anzahl an Spaghetti und ein Marshmallow für jedes Team (Beispiel: 30 Spaghetti und sechs Marshmallows). Diese kann man bei Bedarf noch erweitern um Klebeband, Bänder, Scheren ... allerdings sollten die Teams immer gleiche Materialien haben.

Der Spaghetti-Tower ist nicht nur ein Warm-up, sondern kann anhand der Beobachtungen der Teams auch Beurteilungen zur Planung und Umsetzung der Aufgabe liefern.

Feststellen kann man fast immer, dass Teammitglieder schnell in einen langen Planungsprozess verfallen und eine relativ kurze Zeit zur Umsetzung nutzen, wo häufig nur ein Modell entsteht und dieses dann auch häufig nicht freistehend hält – und damit die Aufgabe nicht erfüllt wird.

Gerade im Design Thinking (und auch bei kleinen Kindern, die es uns vormachen) gilt es, Ideen direkt zu testen, auszuprobieren und daraus zu lernen, was geht und was nicht geht. Die Botschaft dieser Übung ist: Früher testen und lernen ist besser, als zu langes Theoretisieren im Vorfeld.
  • Wirksam für alle Innovationstypen
  • Wirksam für disruptive Innovationen
  • Wirksam für inkrementelle Innovationen und Verbesserungen
  • Wirksam für Herausforderungen mit niedriger Komplexität
  • Wirksam für Herausforderungen mit mittlerer Komplexität
  • Wirksam für radikale Innovationen
  • P4 Synthetisieren (Leitfragen herstellen - Standpunkt ableiten)
  • P8 Early Prototyping (Testing direkt am Nutzer und Anwender)
Jetzt gratis anmelden